VTFF update
Verbands- und Brancheninfos vom 07. Januar 2021
VTFF update

Der VTFF wünscht allen Mitgliedern und Freunden alles Gute für 2021, und dass wir gemeinsam die Herausforderungen dieses Jahres packen!
 

-------------------------------------------


In Kürze beginnen wir mit unseren Online-Terminen: Am 13. Januar zoomt der Vorstand und am 19. Januar die Ton Gruppe.
 
Am Mittwoch, den 20. Januar 2021 um 17 Uhr laden wir unsere Mitglieder sehr herzlich zu unserem zweiten arbeitsrechtlichen Videostammtisch mit der RÄ Monika Birnbaum, die über aktuelle arbeitsrechtliche Fragen informieren wird. 
 
-------------------------------------------


Wir begrüßen Rolf Meßmer mit seinem Beratungsunternehmen M*I*S*T - Meßmer Innovation Services & Technology GmbH als neues Fördermitglied im VTFF und freuen uns auf den fachlichen Austausch. Unter dem Motto „Innovation meets Business“ bietet er Unterstützung bei der Entwicklung neuer Geschäftsfelder sowie Lösungen und Anwendungen für verschiedene Bereiche der Informations- und Kommunikationstechnik. Weitere Informationen sind unter https://m-i-s-t.com/ zu finden.


-------------------------------------------
 
Bei unserem Fördermitglied Theaterkunst hat am 1. Januar 2021 Andrea Peters die Geschäftsführung übernommen, nachdem sie zuvor viele Jahre das media.net berlinbrandenburg geleitet hat. Herzlich willkommen! Die langjährige Geschäftsführerin Susanne Franke wird der Theaterkunst als Beirätin verbunden bleiben. https://theaterkunst.de/wp-content/uploads/2020/09/Pressemitteilung-de-2.pdf
 
-------------------------------------------

 
Am 28. Januar 2021 von 16-18 Uhr bietet SKW Schwarz RÄ wieder ein Esport Level-up, diesmal digital mit internationalen Speakern von u.a. Activision Blizzard, Riot Games und der FIFA, an dem interessierte VTFF-Mitglieder teilnehmen können. Weitere Informationen und Anmeldung über die Geschäftsstelle


-------------------------------------------
 
Für die zunehmend gefragten Green Consultants gibt es verschiedene Schulungen z.B. bei den regionalen IHKs oder Filmförderungen, wie https://www.zertifikat-green-consulting.de/#!/up oder https://akademie.muenchen.ihk.de/csr-nachhaltigkeit/green-consultant-film-tv/, die noch Plätze für Mitte Januar haben.
 
Auf den Webseiten der regionalen Filmcommissions wird auf nachhaltige und umweltfreundliche Dienstleistungen hingewiesen. Vielleicht mal schauen, ob Ihre Unternehmen und Angebote mit dabei sind……?
 
Der AK Green Shooting, in dem sich regelmäßig ca. 20 Vertreter von Sendern, Förderungen, Produzenten und Verbänden über nachhaltige Entwicklungen austauschen, wird Vorschläge für grüne Mindeststandards erarbeiten. Dabei haben die Sendervertreter nach den fiktionalen zunehmend die non-fiktionalen und inzwischen auch die Sportproduktionen im Blick. Von offizieller Seite kümmern sich das BKM und die Länderförderer um CO2-neutrale Anforderungen. Der VTFF wird mit interessierten Mitgliedern das Input der Dienstleister zusammen stellen.


-------------------------------------------
 
Kaum kommt die Produktionswirtschaft wieder in Schwung, wird auch schon wieder über den heraufziehenden Fachkräftemangel gesprochen. Daher wollen wir in diesem Jahr zusammen mit den Personalverantwortlichen über mögliche Maßnahmen zum Finden und Halten von kompetenten Mitarbeitern und von engagiertem Nachwuchs nachdenken.
 
Ein personalwirtschaftlicher Baustein ist die betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung. Hierfür bietet das Büro Grunow die Branchenlösung Medien der Presseversorgung mit attraktiven Konditionen und Zusatzleistungen wie Berufsunfähigkeitsversicherung. Informationen und Beratung unter http://www.presseversorgung-grunow.de/ oder direkt bei Michael Grunow mg@presseversorgung-grunow.de.


-------------------------------------------
 
Covid19-bedingte Produktionsunterbrechungen werden auf absehbare Zeit nicht durch branchenübliche Ausfallversicherungen abgedeckt sein. Das stellt Produzenten und Produzentinnen von TV-Produktionen vor ein hohes wirtschaftliches Risiko. Auf Initiative der Bundesländer wurde zur Abmilderung von Schäden infolge Covid19-bedingter Produktionsunterbrechungen oder -abbrüche der sogenannte Ausfallfonds II ins Leben gerufen, im Rahmen dessen Mittel in Höhe von bis zu 43,5 Mio. Euro für den Zeitraum 01.11.2020-30.06.2021 zur Verfügung gestellt werden.
 
Anträge können ab dem 4. Januar 2021 gestellt werden. Formulare und weitere Informationen unter https://www.ffa.de/ausfallfonds-tv.html.


-------------------------------------------
 
Die SPIO hat ihre neue filmpolitische Webseite frei geschaltet: https://politik.spio.de/. Außerdem informiert sie im unten angefügten Newsletter über film- und medienpolitische Themen der EU.
 

-------------------------------------------
 
Im Anhang finden Sie außerdem den Infobrief der ARD Generalsekretärin und ein Infoblatt zu den digitalen Wissens-Angeboten der ARD. 

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.